Rezept für Gemüsepuffer mit Karotte, Zucchini und Kartoffel

by Rebecca

Gemüsepuffer

Passend zum Veganuary hatten wir mal wieder Lust auf ein fleischloses Gericht. Ganz viel Gemüse sollte es sein – allerdings nicht einfach nur aus dem Ofen oder der Pfanne. Lieber ganz klein gehexelt, mit etwas Ei (jaja, das passt nicht zum Veganuary, aber gehört für uns einfach ins Rezept) und ein wenig Mehl. Zu kleinen Häufchen geformt und ab in die Pfanne. Schwimmend im heißen Fett schmecken die leckeren Gemüsepuffer natürlich am allerbesten, wer es jedoch besonders gesund haben mag, kann da natürlich auch deutlich weniger nutzen oder sie einfach in den Backofen schieben.

Und noch zwei leckere Dips dazu

Dazu gab es für uns zwei ganz einfache Dips – einmal Guacamole und einmal einen leckeren, selbstgemachten Kräuterquark. Beides super simpel aber doch einfach perfekt zu den Gemüsepuffern. Die Guacamole haben wir aus einer gematschten Avocado mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer zusammengemischt und den Kräuterquark aus einer Packung Magerquark, Salz, Pfeffer, einem Gartenkräutermix (im Winter muss es dann auch mal TK sein) und etwas Knoblauch.

Am besten schmecken die Gemüsepuffer direkt aus der Pfanne. Einfach direkt rausnehmen, auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen und dann sofort noch schön warm genießen. Der Kräuterquark und die Guacamole schmecken übrigens auch beide zusammen gemischt auf den Puffern richtig lecker!

einfach ausdrucken
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Sterne 5.0/5
( 1 Bewertungen )

Zutaten

Kartoffeln
Karotten
Zucchini
Eier
Mehl
Haferflocken
Pfeffer, Salz
Fett zum Anbraten
Zutaten für die Dips

So geht's

  1. Die Karotten und die Kartoffeln schälen.
  2. Die Zucchini waschen und vierteln.
  3. Das Gemüse einzeln reiben - entweder mit Hilfe einer Küchenmaschine oder auch einfach mit der Hand. In ein  Küchentuch einschlagen und ausdrücken, sodass das überschüssige Wasser entweichen kann.
  4. Die geriebene Kartoffeln auf die Karotten und Zucchini aufteilen. Die eine Hälfte zu den Karotten und die andere zu den Zucchini geben.
  5. Beide Mischungen mit Pfeffer und Salz würzen und jeweils ein Ei dazu geben. Gut vermengen.
  6. Zu beiden Mischungen jeweils einen EL Mehl und ungefähr 2 EL Haferflocken geben und noch einmal alles gut vermengen. Sollten eure Puffermischungen jetzt noch zu feucht sein, gebt einfach noch einen EL Haferflocken mehr hinzu.
  7. Das Fett in der Pfanne erhitzen und die Puffer darin ausbacken. Wenden, sobald sie auf der Unterseite gebräunt sind.
  8. Während die Puffer in der Pfanne backen, könnt ihr die Dips anmischen.
  9. Puffer aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  10. Noch heiß servieren.

Schau doch mal hier vorbei

hinterlasse mir einen Kommentar

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Akzeptieren Read More

Privacy & Cookies Policy