Nutellablume – das perfekte Rezept für alle Nutellaliebhaber!

by Rebecca

Wer kann zu Nutella schon nein sagen? Und dann auch noch in Kombination mit leckerem Hefeteig – ein Träumchen! Schon oft ist uns die Nutellablume auf Pinterest und anderen Kochblogs in verschiedenen Varianten über den Weg gelaufen, bisher haben wir sie aber einfach noch nie gebacken. Das haben wir am vergangenen Wochenende geändert und waren begeistert, wie einfach dieses Rezept doch ist. Im Handumdrehen zaubert ihr einen wunderschönen Kuchen, der nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich direkt überzeugt.

Wir haben uns dieses Mal für eine kleine Nutellablume entschieden. Verdoppelt ihr die Zutaten bekommt ihr die „normale“ Größe, die ungefähr einer Springform entspricht.

einfach ausdrucken
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Sterne 4.0/5
( 2 Bewertungen )

Zutaten

- Nutella (wie viel ihr verwendet, kommt ganz auf euren Geschmack an)
- 1 Ei
- 50g Butter (weich)
- 40g Zucker
- einen halben Würfel Hefe (20g)
- 275g Mehl
- 125ml Milch
- ein Eigelb

So geht's

  1. Zerdrückt die Hefe zusammen mit dem Zucker, bis diese beiden Zutaten sich verbinden und flüssig werden.
  2. Wärmt die Milch auf. Sie sollte danach lauwarm und auf keinen Fall heiß sein.
  3. Gebt das Mehl in eine Rührschüssel und macht eine kleine Mulde in die Mitte des Mehls, in die ihr die Hefe, die Milch, das Ei und die Butter gebt.
  4. Knetet nun den Teig entweder mit euren Händen oder mit einem Knethaken durch.
  5. Deckt den fertigen Teig ab und lasst ihn mindestens 30 Minuten gehen.
  6. Heizt den Backofen auf 180°C Umluft vor.
  7. Teilt den Teig in vier gleichgroße Portionen. Rollt die einzelnen Portionen rund und flach aus.
  8. Bestreicht den ersten Fladen mit Nutella und legt den zweiten darauf. Bestreicht diesen ebenfalls mit Nutella und wiederholt das Ganze auch mit Fladen Nummer drei. Der vierte Fladen wird nicht mit Nutella bestrichen.
  9. Legt nun den Deckel eures Nutellaglases in die Mitte des letzten Fladens. Nun wird der Teig in 16 gleichgroße Stücke geschnitten, die Mitte, auf der der Deckel liegt, wird dabei ausgespart. Am einfachsten ist es, wenn ihr den Teig zuerst halbiert, dann viertelt und dann die einzelne Viertel noch einmal halbiert. Halbiert die einzelnen Stücke dann noch einmal und ihr erhaltet genau 16 Stück.
  10. Nehmt euch nun zwei nebeneinanderliegende Stücke in die Hand und dreht sie ein. Den linken Strang dreht ihr um 360° nach links und den Rechten 360° nach rechts. Wiederholt dies mit allen anderen Strängen.
  11. Bestreicht den Kuchen als letztes mit dem Eigelb und backt ihn dann für ca. 8 Minuten. Die Backzeit variiert je nach Backofen.

Schau doch mal hier vorbei

hinterlasse mir einen Kommentar

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Akzeptieren Read More

Privacy & Cookies Policy