Schweizer Zupfkuchen

by Rebecca

Rezept für Schweizer Zupfkuchen

*Dieses Rezept für Schweizer Zupfkuchen entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Meine Backbox

Zupfkuchen kennen wir alle.. Dieser Zupfkuchen ist allerdings etwas für uns ganz Neues – er ist nämlich genau andersrum wie der, den wir sonst so kennen! Schön schokoladig, cremig und durch die Ovomaltine Creme auch gleich noch etwas crunchy.

Die Backbox haben wir euch bereits in unserem letzten Blogbeitrag zum Thema Sonntagsfrühstück zusammen mit dem Rezept für den French Toast Auflauf vorgestellt. In unserer Osterbox haben wir insgesamt vier Rezepte gefunden. Schweizer Zupfkuchen, Schäfchen Cake Balls (sooo süß, müssen wir unbedingt noch testen!), White Rocky Roads und Blümchen Cupcakes – alle klingen super lecker, der Zupfkuchen hat uns aber direkt als Erstes angesprungen.

Für das Rezept findet ihr in der Box bereits den Dschungelkakao von Koawach, die CrunchyCream von Ovomaltine und süße Osterausstecher von Lares. Einige weitere Zutaten müsst ihr selbst einkaufen oder auf Zutaten zurückgreifen, die ihr bereits zuhause habt. Die Produkte, die uns in der Box für dieses Rezept vorgestellt wurden, finden wir dieses Mal wirklich alle super! Die Ovomaltine Creme schmeckt auch super auf dem Sonntagsbrötchen und zu einem leckeren Kakao zum Frühstück sagen wir natürlich auch nie nein!

Der Zupfkuchen benötigt meiner Meinung nach auf jeden Fall ein wenig Übung, damit der Teig auch wirklich so wird, dass man ihn gut verarbeiten kann. Haltet euch also auf jeden Fall an Kühl- und Backzeiten! 🙂

Und wie funktioniert das Ganze jetzt?

Zu allererst wird die Butter in kleine Stücke geschnitten. Dann werden Eier, Zucker, Vanillezucker, Salz, Mehl und Backpulver mit dem Knethaken des Rührgeräts verknetet. Damit der Teig geschmeidig bleibt, nimm den Teig aus der Schüssel und knete ihn noch einmal mit dem Händen durch. Wickle ihn anschließend in ein Stück Frischhaltefolie und stelle ihn für ca. 20-30 Minuten in das Gefrierfach. Fette dann das Backblech oder deine Kuchenform ein oder lege sie mit Backpapier aus.

Ist die Ruhezeit vorbei, nimm den Teig aus dem Kühlschrank und teile ihn in zwei Teile (ein Teil 1/3 des Teiges und ein Teil 2/3 des Teiges). Rolle die kleinere Portion auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dick aus. Dann kommen die Ausstechförmchen von Lares zum Einsatz. Steche so viele Schmetterlinge und Hasen aus wie möglich und stelle diese dann kurz zur Seite.

Der andere, größere Teil des Teiges wird ebenfalls auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und dann auf dem Backblech oder der Kuchenform als Boden ausgelegt, die anschließend mit der Ovomaltine Crunchy Creme bestrichen wird. Heize nun den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.

Die Füllung

Nun ist die Käsekuchenmasse an der Reihe. Lasse dafür die Butter schmelzen und dann auf Raumtemperatur abkühlen. Schlage anschließend den Margerquark zusammen mit dem Zucker, den Eiern, der Sahne und dem Dschungelkakao von Koawach auf. Nun wird die flüssige Butter einfließen gelassen und dann gut untergerührt.

Gebe jetzt die fertige Käsekuchenmasse auf den Boden deines Teiges und verteile danach die vorher ausgestochenen Hasen und Schmetterlinge darauf. Schiebe den Kuchen in den Backofen und backe ihn für ca. 40 Minuten (je nach Backofentyp auch länger). Der Kuchen sollte am Ende nicht mehr wackeln, aber auch nicht ganz fest sein. Lasse ihn im abgeschalteten Backofen bei leicht geöffneter Tür komplett auskühlen und genieße den Zupfkuchen erst dann.

Als kleiner Tipp: Zupfkuchen schmeckt am Tag nach dem Backen noch viel besser und lässt sich auch problemlos einfrieren!

Rebecca Schweizer Zupfkuchen Rezepte Schweizer Zupfkuchen European einfach ausdrucken
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Sterne 5.0/5
( 1 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig
- 250g kalte Butter
- 2 Eier
- 180g Zucker
- 1 Packung Vanillezucker
- Prise Salz
- 425g Mehl
- 3 gestrichene TL Backpulver

Für die Käsekuchenmasse
- 200g flüssige Butter
- 1250g Magerquark
- 200g Zucker
- 4 Eier
- 200g Sahne
- 70g Kakaopulver
- 250g Crunchy Cream

So geht's

  1. Zu allererst wird die Butter in kleine Stücke geschnitten.
  2. Dann werden Eier, Zucker, Vanillezucker, Salz, Mehl und Backpulver mit dem Knethaken des Rührgeräts verknetet. Damit der Teig geschmeidig bleibt, nimm den Teig aus der Schüssel und knete ihn noch einmal mit dem Händen durch. Wickle ihn anschließend in ein Stück Frischhaltefolie und stelle ihn für ca. 20-30 Minuten in das Gefrierfach.
  3. Fette dann das Backblech oder deine Kuchenform ein oder lege sie mit Backpapier aus.
  4. Ist die Ruhezeit vorbei, nimm den Teig aus dem Kühlschrank und teile ihn in zwei Teile (ein Teil 1/3 des Teiges und ein Teil 2/3 des Teiges).
  5. Rolle die kleinere Portion auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dick aus. Dann kommen die Ausstechförmchen von Lares zum Einsatz. Steche so viele Schmetterlinge und Hasen aus wie möglich und stelle diese dann kurz zur Seite.
  6. Der andere, größere Teil des Teiges wird ebenfalls auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und dann auf dem Backblech oder der Kuchenform als Boden ausgelegt, die anschließend mit der Ovomaltine Crunchy Creme bestrichen wird.
  7. Heize nun den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.
  8. Nun ist die Käsekuchenmasse an der Reihe. Lasse dafür die Butter schmelzen und dann auf Raumtemperatur abkühlen.
  9. Schlage anschließend den Margerquark zusammen mit dem Zucker, den Eiern, der Sahne und dem Dschungelkakao von Koawach auf.
  10. Nun wird die flüssige Butter einfließen gelassen und dann gut untergerührt.
  11. Gib jetzt die fertige Käsekuchenmasse auf den Boden deines Teiges und verteile danach die vorher ausgestochenen Hasen und Schmetterlinge darauf.
  12. Schiebe den Kuchen in den Backofen und backe ihn für ca. 40 Minuten (je nach Backofentyp auch länger). Der Kuchen sollte am Ende nicht mehr wackeln, aber auch nicht ganz fest sein. Lasse ihn im abgeschalteten Backofen bei leicht geöffneter Tür komplett auskühlen und genieße den Zupfkuchen erst dann.

Schau doch mal hier vorbei

hinterlasse mir einen Kommentar

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Akzeptieren Read More

Privacy & Cookies Policy