Vegane Waffeln mit Hafermilch und Apfelmus

by Rebecca

Vegane Waffeln mit Apfelmus und Hafermilch

 

Morgens muss es oft schnell gehen. Gerade deshalb nehmen wir uns am Wochenende besonders viel Zeit für ein leckeres Frühstück. Vegane Leckereien standen dabei bisher nicht unbedingt auf unserem Plan. Da ich nun jedoch die Bio Produkte von Penny testen durfte, unter denen sich auch Hafermilch und Kokosblütenzucker befanden, bin ich auf dieses leckere vegane Rezept gestoßen. Nach ein bisschen Herumprobieren habe ich das für mich perfekte Rezept für vegane Waffeln mit Apfelmus, Hafermilch und Kokosblütenzucker gefunden.

Anstelle des Kokosblütenzuckers könnt ihr natürlich auch ganz normalen oder braunen Zucker verwenden und die Hafermilch lässt sich auch ganz einfach durch Mandelmilch ersetzen. Für welche Zutaten ihr euch am Ende entscheidet, ist euch überlassen!

Für mich gehört der Apfelmus aber nicht nur in den Waffelteig, sondern auch auf die veganen Waffeln obendrauf. Total lecker mit Zucker (auch gerne dem Kokosblütenzucker) und Zimt! Vegane Waffeln mit heißen Kirschen gehen aber natürlich auch immer und sorgen bei uns zuhause immer wieder für Begeisterung 😉

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken! Das Rezept ist so einfach und trotzdem verdammt lecker! Lasst es euch schmecken!

8 Vegane Waffeln mit Hafermilch und Apfelmus

Rebecca Vegane Waffeln mit Hafermilch und Apfelmus Rezepte waffeln, backen vegan, frühstück European einfach ausdrucken
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Sterne 2.9/5
( 11 Bewertungen )

Zutaten

  • 400 g Mehl
  • 700 ml Hafermilch
  • 3 Tl Backpulver
  • 3 El Raspöl
  • 1 1/2 Prisen Salz
  • 3 Tl Vanillezucker
  • 4 El Kokosblütenzucker
  • 3 El Apfelmus

So geht's

  1. Das Waffeleisen vorheizen.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz, der Vanillezucker und dem Kokosblütenzucker mischen.
  3. Unter Rühren nach und nach die Hafermilch und das Öl hinzugeben.
  4. Zuletzt den Apfelmus unterrühren.
  5. Das Waffeleisen leicht einfetten und die Waffeln nacheinander ausbacken.
  6. Die Waffeln je nach Wunsch mit Puderzucker, Apfelmus, Zimt & Zucker u.ä. (am besten noch warm) servieren 🙂

Ich hatte mich vorher nie an Zutaten wie Hafer- oder Reismilch, Kokosblütenzucker, Chiasamen und Co. heran getraut, werde diese jetzt aber definitiv öfter verwenden. Seid gespannt auf neue Rezepte! Dazu kann ich euch nur empfehlen, demnächst einmal bei Penny vorbeizuschauen und die neuen Naturgut Produkte auszuprobieren 🙂

Dieser Blogbeitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Penny Naturgut und Brands You Love.

Schau doch mal hier vorbei

hinterlasse mir einen Kommentar

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Akzeptieren Read More

Privacy & Cookies Policy